ArchivistaBox 08/IX

Mit neuem Eiger und Cuneiform

Pfaffhausen, 29. August 2008: Seit zwei Tagen steht der erste Vertreter der ArchivistaBox 2008/IX zum Download bei sourceforge.net bereit. Die vergangenen drei Monate wurden intensiv genutzt, um die ArchivistaBox noch fitter zu trimmen.

ArchivistaBox Eiger 2008 mit weit über 100 Bildern pro Minute

Nachdem wir im letzten Blog davon berichteten, dass ab sofort die Fujitsu-Scanner der Serie 6xxx mit der ArchivistaBox laufen, mussten wir feststellen, dass unsere bisherigen ArchivistaBoxen den 80 bis 100 Images, welche die neuen Fujitsu-Scanner ausliefern können, nicht ganz gewachsen sind. Daher haben wir die Scan-Engine der ArchivistaBox neu geschrieben. Das Resultat kann sich sehen lassen. Im Vergleich zur alten Engine werden die Bilder nun fast doppelt so schnell verarbeitet als dies bisher der Fall war. Davon profitieren alle ArchivistaBoxen und ein Update lohnt sich aus diesem Grunde auch für alle ArchivistaBoxen.

Mit der bestehenden ArchivistaBox Eiger konnten so in etwa 60 bis 70 Bilder pro Minute verarbeitet werden. Für uns Grund genug, die ArchivistaBox Eiger mit leistungsstärkerer Hardware zu bestücken. Ab sofort werden daher alle ArchivistaBoxen Eiger und die entsprechende ScanBox Rothorn mit einem CoreDuo-Prozessor ausgerüstet. Damit können nun auch (sofern der Scanner mitmacht) weit über 100 Bilder pro Minute auf einer handelsüblichen ArchivistaBox in 300dpi Farbe verarbeitet werden. Gerne zeigen wir Ihnen die neue ArchivistaBox Eiger 2008 an der diesjährigen OpenExpo am 24./25. September in Winterthur live in Aktion.

Und ja, der neue Eiger 2008 kommt nochmals kompakter daher als dies beim alten Eiger der Fall war. Die neue ArchivistaBox Eiger ist etwa halb so hoch als die bisherige Box. Der Trend zu kleinerern ArchivistaBox wird nach der Einführung der ArchivistaBox Rigi und Säntis also konsequent fortgesetzt.

Cuneiform-Texterkennung: OpenSource-Texterkennung mit mehr als 20 Sprachen

Es gibt immer wieder Überraschungen. Eine der tollsten Überraschungen für uns ist, dass seit etwa einem Monat endlich eine gute OpenSource-Texterkennung bereitsteht, die auch nicht ganz so gängige Sprachen perfekt unterstützt. Die Sourcen von Cuneiform wurden im April 2008 unter der BSD-Lizenz veröffentlich. Zur Erinnerung: Cuneiform gehört zu den drei bis vier besten Texterkennungsprogrammen, die es weltweit überhaupt gibt. Die kommerzielle Version war bzw. ist nur für Windows verfügbar. Nachdem die Sourcen im April 2008 veröffentlicht wurden, ist unter https://launchpad.net/cuneiform-linux, innert kurzer Zeit eine Portierung entstanden, die derzeit täglich neue Features bringt. Wir von Archivista GmbH sind stolz darauf, diese Entwicklung begleiten zu dürfen und diese OCR-Engine im neuen Release auf der ArchivistaBox mit integriert zu haben. Die Entwicklung ist derzeit in vollem Gange und so kann es sein, dass wir bereits in einigen Wochen nochmals eine erheblich weiterentwickelte Version von Cuneiform mit auf die ArchivistaBox packen werden.

Tipp: Virtualisierte Lösungen in WebShop jederzeit bestellbar

Als wir mit der Entwicklung der ArchivistaBox vor weit mehr als vier Jahren begonnen haben, war der derzeit vorherrschende Trend der Virtualisierung noch nicht absehbar. Umso mehr sind wir froh, mit der ArchivistaBox ein Produkt entwickelt zu haben, dass sich bereits von Haus aus problemlos virtualisieren lässt. So sind uns heute Installationen unter Parallels, VMWare Player, VMWare Workstation, VMWare ESX-Server, VirtualBox, VServer und QEmu bekannt. Wer nun also eine ArchivistaBox virtualisiert in Betrieb nehmen möchte, der kann diese Lösung problemlos mit einer der obengenannten Lösungen in Betrieb nehmen. Anstelle der Hardware erhalten Sie als Kunde ein Supportguthaben für das Aufsetzen der Lösung gutgeschrieben. Und ja, bei der Installation dürfte es sich meistens empfehlen, auf den neuen Kernel 2.26.2 zu setzen. Bei VMWare ESX-Server z.B. ist dies sogar zwingend notwendig, genauso wie beim VMWare ESX-Server als IDE-Gerätetreiber SYSLOGIC festzulegen ist.

Um eine virtualisierte ArchivistaBox zu bestellen, wählen Sie einfach jeweils die virtualisierte Version aus. Unseren Webshop finden Sie unter shop.archivista.ch.

 

« Zurück: Neue BoxenWeiter: Durchsuchbare PDFs »