ArchivistaVM Summit-Server

ArchivistaVM Summit: Windows- und Linux-Virtualisierung mit KVM für KMU

Pfaffhausen 7. Juli 2009: Bei der Entwicklung der ArchivistaBox Matterhorn sind wir im Rahmen eines Kundenprojektes mit einer Offerte für die Virtualisierung in einem klassischen KMU-Unternehmen konfrontiert worden. Die erste Offerte des Hardwarelieferanten des Kunden umfasste einen sechsstelligen Betrag für den Aufbau einer Virtualisierungsinfrastruktur.

Der Kunde ist an uns gelangt mit der Anfrage, ob es uns möglich wäre, eine Virtualisierungslösung mit Ubuntu zu offerieren. Wir haben darauf zwei Angebote unterbreitet: Rack-Server sowie die ArchivistaBox Matterhorn. Erklärtes und realisiertes Ziel war es, eine Lösung mit einem vierstelligen Frankenbetrag zu realisieren. Da wir bei der ArchivistaBox Matterhorn ein besseres Preis-/Leistungsverhältnis anbieten konnten, hat der Kunde sich für die boxbasierte Lösung entschieden.

Darum gibt es die ArchivistaVM-Server

Bei der näheren Begutachtung von Ubuntu sind wir auf ein Virtualisierungsprodukt gestossen, das uns sehr begeisterte und haargenau auf die Bedürfnisse einer KMU-Unternehmung passt. Einmal wird Debian Lenny verwendet, weiter wird KVM für die Virtualisierung angeboten und (hier waren wir mit Ubuntu nicht zufrieden) gibt es ein grafisches webbasiertes Frontend. Zusammen mit der ArchivistaBox Matterhorn ist ein Virtualisierungsprodukt entstanden, das sowohl bei uns als auch bei unserem Kunden im Produktiv-Einsatz steht.

Als besonderen Leckerbissen bietet die ArchivistaBox Summit Virtualisierung im Cluster-Modus an. Dabei können mehrere ArchivistaBox-Summit-Systeme betrieben werden. Selbst eine Live-Migration einer Instanz von einer ArchivistaBox auf die nächste kann im Web-Interface vorgenommen werden. A propos Web-Interface, die ArchivistaBox Summit bietet weit mehr als nur ein Verwaltungsinterface im Browser an.

In 10 Sekunden starten Sie jedes Windows oder Linux im Browser

Ein/e jede/r Administrator/in kennt den Gang in den Server-Raum zur Genüge. Mit der ArchivitaBox Summit starten Sie jedes Betriebssystem direkt im Browser. Sie können im Web-Browser sämtliche Bios-Einstellungen vornehmen, jedes Update zu 100% überwachen und benötigen dazu keine zusätzliche Software. Ebenso können Sie ein Backup einer im Betrieb befindlichen Instanz erstellen. Lauter Dinge, welche Sie mit hardwarebasierten Servern nur mit einer Boot-CD, dem Gang in den Server-Raum und teurer Software realisieren könn(t)en.

Das legendäre Archivista-Kozept für die Virtualisierung Out-of-the-Box

Seit 11 Jahren liefern wir DMS-Lösungen aus. Seit mehr als vier Jahren verwenden wir dabei boxbasierende Lösungen. Dadurch entfallen sowohl Installations- als auch Wartungsarbeiten. Die ArchivistaBox Summit ist entstanden, weil wir für unsere Kunden die ArchivistaBox-Systeme auch virtualisiert ausliefern wollten. Die ArchivistaBox Summit kann sämtliche 32- und 64-Bit-Betriebssysteme virtualisieren.

Dabei kommt OpenSource-Software zum Einsatz. Durch unsere grosse Erfahrung mit boxbasierenden Lösungen war es uns möglich, die ArchivistaBox Summit zu entwickeln. Wir können Ihnen so ein Virtualisierungsprodukt anbieten, das von der Bauform und dem Stromverbrauch her einzigartig ist. Und dies zu einem Preis, vom dem jede/r IT-Verantwortliche bisher nur träumen konnte.

Professionelle Virtualisierung ab sFr. 3990.–

Die ArchivistaBox Summit erhalten Sie für sFr. 3990.–. Technische Daten: Quad-Core-Maschine, 8 GB Ram, Hot-Swap-Laufwerke mit 2 TByte (redundant, native 4 TByte), schnellem Hardware-Raid-Controller mit Cache und Batteriemodul für Ausfallsicherheit. Stromverbrauch: ca. 80 bis 120 Watt (je nach Ausbau und Last der Maschine). Jede ArchivistaBox Summit kann erweitert werden. Dabei stehen Ihnen 4 bzw. 6 TByte (8 TByte native) an Speicher zur Verfügung (je nach Raid-Konfiguration), genauso kann die Box mit 16 GByte Ram bestückt werden.

Getreu unserem Motto, nicht einfach eine Software oder nur Hardware auszuliefern, erhalten Sie auch zur ArchivistaBox Summit für einen fixen Betrag (20 Prozent des Listenpreises/Jahr) folgende Leistungen: Sämtliche Software-Updates (exkl. allfällige Windows-Lizenzen), 8 Std. Reaktionszeit im Support, einen kostenfreien Austausch der Hardware innert 8 Std. Businesszeit, sowie einen Preisnachlass von 10 Prozent auf sämtliche ausgeführten Arbeiten.

ArchivistaBox Summit mit Easy-Starter-Package

Sie bestellen die ArchivistaBox Summit und ordern das Easy-Starter-Package. Für sFr. 990.– installieren wir die ArchivistaBox Summit direkt bei Ihnen vor Ort. Sie erhalten dabei eine Einführung und wir setzen die ersten zwei drei Instanzen für Sie innerhalb eines halben Tages auf. Gleichzeitig werden die Leistungen aus dem Wartungsvertrag für Sie bis Ende 2009 kostenfrei erbracht. Zusätzlich schenken wir Ihnen einen Gutschein im Wert von sFr. 430.– für einen Tages-Schulungskurs, den Sie wahlweise für unsere Virtualisierungs- oder DMS-Produkte bis zum 31. März 2010 einlösen können.

ArchivistaBox Summit mit Best-Value-Package

Für sFr. 490.– erhalten Sie bei uns bzw. bei einem unserer Vertriebspartner einen halben Tag Einführung in die ArchivistaBox Summit. Dabei dürfen Sie Ihre Wunsch-Betriebssysteme mitbringen und wir installieren diese zusammen mit Ihnen. Ebenso erhalten Sie sämtliche Leistungen aus dem Wartungsvertrag bis Ende 2009 kostenfrei.

« Zurück: linuxday.at 09Weiter: ArchivistaVM CD zum Download »