MobileWebClient

ArchivistaDMS 2017/IV: Optimiert für Handys

Egg, 12. April 2017: Seit dem Jahre 2005 arbeitet die ArchivistaBox webbasiert. Dadurch ist gewährleistet, dass auf den Clients keine Software installiert werden muss. Daher konnte auf die ArchivistaBox seit jeher auch mit den Handies zugegriffen werden. Neu in ArchivistaDMS 2017/IV ist, dass eine Ansicht realisiert wurde, die für die Handies optimiert wurde.

Damals im Jahre 2009

Bereits im Jahre 2009 konnte die ArchivistaBox auf einem mobilen Telefon präsentiert werden. Die damalige Lösung trug massgeblich dazu bei, dass die ArchivistaBox später auf diverse ARM-basierte Rechner den Weg fand. Der WebClient auf dem damaligen Handy lief wunderbar, und dabei ist es seither auch geblieben.

Heute im Jahre 2017

Mit den Jahren ‚explodierten‘ die Displays bei den kleinen Geräten derart, dass die Mini-Displays heute gut und gerne eine Auflösung besitzen, dass die einzelnen Pixel (offen gestanden auch mit einer Lupe) nicht mehr wahrgenommen werden können. Dies bedeutet für den bisherigen WebClient, dass er zwar mühelos dargestellt werden kann, dass das Arbeiten ohne Rein- und Raus-Zommen jedoch nur bedingt Freude bereitet.

Nun haben viele Mitbewerber in der Zwischenzeit eine Mini-Version der Software in der Form einer App veröffentlicht. Dabei wird allerdings vergessen, dass Apps auf die Geräte installiert werden müssen. Ein neues Release bedeutet für die Anwender/innen immer auch wieder, neue Software zu installieren. Der Aufruf einer für die Mobile-Telefone optimierten Web-Anwendung dagegen ist kinderleicht, benötigt keine Installation und auch keine späteren Updates. Mit der Version 2017/IV steht für ArchivistaDMS daher neu ein optimierter WebClient zur Verfügung.

WebClient 2017/IV: Arbeiten wie gewohnt…

Wer mit iOS und/oder Android unterwegs ist, startet ab seinem Gerät einfach die Einstiegsadresse der ArchivistaBox. Der WebClient erkennt dabei automatisch, dass ein Mobil-Gerät ‚andockt‘.

Nach der Anmeldung erscheint eine leicht vereinfachte Ansicht des WebClients:

Um die Seite vergrössert darzustellen, auf die aktuelle Seite (Bild) klicken, dann wird wie gewohnt die Seitenansicht dargestellt:

Und wer sein Handy lieber querseits halten möchte, wird dazu automatisch die passende Ansicht vorfinden:

Sowohl auf dem Handy als auch auf dem Desktop kann beliebig zwischen der mobilen und klassischen Ansicht hin- und hergewechselt werden. Dazu einfach auf der Navigationszeile den Parameter ‚mobile=1‘ bzw. ‚mobile=0‘ angeben, und schon kann bequem umgeschaltet werden. Ein Ab-/Anmelden ist dabei nicht notwendig.

Fazit: Einfach arbeiten

Die mobile Ansicht des WebClients vereinfacht das Arbeiten auf dem Handy ungemein und steht umgehend und ohne das Installieren von Apps zur Verfügung. Dabei können die Dokumente selbstverständlich auch bequem bearbeitet werden.

« Zurück: NewsWeiter: Eingangsstempel »