Hardware

Was tun, wenn die ArchivistaBox defekt ist?

Wichtig: Die nachfolgeden Informationen gelten nur für Kunden, die NICHT mit der ArchivistaBox Community arbeiten. Ohne Wartungsvertrag finden Sie hier die entsprechenden Informationen.

Mit gültigem Wartungsvertrag: Um die Rücksendung/Reparatur/Ersetzung von defekten Waren zu strukturieren, geht Archivista GmbH nach einem RMA-Prozess vor. RMA steht für 'Return Merchandise Authorization', d.h. Berechtigung zur Warenrücksendung. Haben Sie bei uns ein Gerät gekauft, welches defekt ist? Dann gilt Folgendes:

  • Verlangen Sie bei uns eine RMA-Nummer mittels des dafür vorgesehenen Formulars per E-Mail oder Fax
  • Senden Sie nach Erhalt der Nummer das Gerät in der Originalverpackung an Archivista GmbH, Stegstrasse 14, CH-8132 Egg.
  • Alle RMA-Einsendungen sind mit einer aussagekräftigen Fehlerbeschreibung zu versehen.
  • Versandkosten der RMA-Geräte zu Archivista GmbH tragen die Kunden.
    Rückversandkosten der Garantiefälle werden von Archivista GmbH übernommen.
  • Rückversandkosten der Fälle im Rahmen eines Maintenance-Vertrages tragen die Kunden.
  • Rückversandkosten sind von denjenigen Kunden selbst zu tragen, die aufgrund individueller Konfigurationsprobleme oder falscher Soft-/Hardware-Einstellungen technisch einwandfreie Geräte zur Reparatur einschicken. Als Voraussetzung dafür gilt die Annahme, dass das Einschicken des Gerätes zu vermeiden gewesen wäre, hätte der Kunde entweder das Archivista-Handbuch oder die Dokumentation des Gerätes gelesen, bzw. Kontakt mit dem Technischen Support von Archivista GmbH aufgenommen..
  • Bei unberechtigten Beanstandungen (kein Fehler feststellbar, Bedienerfehler) behält sich Archivista GmbH vor, die angefallenen Kosten (Fehlerermittlung / Überprüfung) in Rechnung zu stellen.

Ansonsten gelten die Allgemeinen Geschäftsbedingungen sowie das RMA-Formular.

« Zurück: DownloadWeiter: Handbuch »